Einreise in Australien: Visum erforderlich

Sie möchten ein Studium in Australien beginnen? Dann sollten Sie sich vorher über eine Aufenthaltsgenehmigung, also ein gültiges Visum, informieren.

Denn als fester Grundsatz gilt für Australien: Wenn Sie nicht australischer oder neuseeländischer Staatsbürger sind, benötigen alle Besucher des Landes für die Einreise ein gültiges Visum oder eine Einreisegenehmigung. Zusätzlich muss ein Reisepass vorhanden sein, der für die gesamte Dauer des Aufenthaltes in Australien Gültigkeit besitzt.

Die Büroräume der Visaabteilung befinden sich in der australischen Botschaft in Berlin.
Eine Besonderheit betrifft das Studieren in Australien: Studierende, die sich über einen Zeitraum von mehr als drei Monaten im Land aufhalten, brauchen ein Studentenvisum. Ansonsten droht bei Überschreitung der drei Monate das Erlischen der Aufenthaltsgenehmigung, wodurch Sie das Land verlassen müssen. Ein Studentenvisum kostet ca. 400,- EUR Bearbeitungsgebühr.

Bei Nichtüberschreitung von drei Monaten genügt ein normales Touristenvisum, das den Aufenthalt von drei, sechs oder 12 Monaten gewährt. Die genehmigte Aufenthaltsdauer hängt von Ihren persönlichen Umständen und Ihrem Anliegen ab (Urlaub, Freunde besuchen, Geschäftsreise, Familienangehörige besuchen etc.). Das so genannte eVisitor-Visum oder ETA-Visum kann elektronisch beantragt werden oder wird zusammen mit Ihrem Flug oder Ihrer Urlaubsbuchung vom Reisebüro in der Regel automatisch für Sie beantragt. Damit ist dann Ihre genehmigte Einreise im Computersystem der australischen Einwanderungsbehörde (Department of Immigration and Citizenship, DIAC) registriert und kann bei Ihrer Einreise abgerufen werden. Nehmen Sie daher unbedingt einen Ausdruck Ihrer Bestätigung mit, durch den Sie Ihren genehmigten Aufenthalt notfalls beweisen können.
Nähere Informationen über Visumangelegenheiten können über die australische Botschaft in Berlin in Erfahrung gebracht werden.

Bei Einreichung des Antrages auf ein Visum müssen bestimmte Bearbeitungszeiten eingeplant werden. In Einzelfällen kann es auch zu Verzögerungen kommen, z.B. dann, wenn Unterlagen nicht vollständig eingereicht wurden und wichtige Standard-Dokumente fehlen. Achten Sie deshalb auf Vollständigkeit Ihrer Antragsformulare.
Die Bearbeitungszeiten Ihres Visaantrages kann bis zu einem Monat dauern. Bitte rechnen Sie am besten mit einem längeren Zeitraum, bis die Unterlagen von einem zuständigen Sachbearbeiter geprüft und freigegeben wurden. Denken Sie auch daran, dass der Antrag erst dann bearbeitet wird, wenn die anfallenden Gebühren per Kreditkarte gezahlt wurden.

Sie sollten davon absehen, bereits vor der endgültigen Zusage eines Visums Flug- und Hotelbuchungen oder Ähnliches in Australien vorzunehmen. Zu Verzögerungen bei der Bearbeitung von Visaanträgen kann es nämlich immer kommen.

Ganz wichtig für Einreisende, egal ob Tourist oder Student: Die Ausstellung eines Touristenvisums für Australien berechtigt Sie nicht zur Aufnahme einer Erwerbstätigkeit. Falls Sie jedoch ein Studentenvisum besitzen, also ein Visum für einen längeren Zeitraum, und damit eingeschriebener Vollzeitstudent an einer australischen Universität sind, dürfen Sie während Ihres Studiums einen Nebenjob ausüben, um sich Ihr Studium finanzieren zu können.
Informieren Sie sich rechtzeitig vor Studienbeginn über die Beantragung eines Visums bei der australischen Botschaft in Berlin, Visaabteilung. Verschiedene Organisationen, die ebenfalls Studieren in Australien anbieten, können Ihnen auch bei der Visabeantragung helfen.

Comments are closed.